NABU Kreisgruppe Wesel
Suchen
 | 
E-Mail senden Aktuelle Seite drucken

 

 

  

 

 

 

 

 


 

 

 

 

NetConMedia Sponsor-Projekt

Zauberische Hexennacht am Naturschutzzentrum

Die Abschlussklasse der Hexenschule - Helga Westerhuis

Bereits zum 4. Mal fand die fünfstündige NABU-Veranstaltung für Kinder ab 8 Jahren „Hexenspuk und Zauberkräuter“ in Wesel statt. In einer hellen Mondnacht kamen 13 wissbegierige Kinder auf dem Gelände des Naturschutzzentrums in Wesel zusammen. Dort warteten gespannt drei alte Kräuterweiblein auf ihre Zauber-Lehrlinge. Damit nichts schief geht, wie beim altbekannten Goetheklassiker, hatten sie zwei Helferinnen und und einen Feuerzauberer zur Unterstützung dabei.

Zu Anfang galt es, das Outfit zauberisch herzurichten und sich magische Namen zuzulegen. Ausgestattet mit einem Zauberamulett aus Naturmaterialien waren die Kinder nun bereit für die magische Hexennacht.

Am Hexenkessel - Helga WesterhuisZur Stärkung gab es eine Blutgrützensuppe (Tomatensuppe mit Brennnesselnüsschen), die der Feuerhexer am offenen Feuer vorbereitet hatte.
Dann ging es so richtig los: Auf dem Pflanzenparcours rund um das Naturschutzzentrum galt es, fünf Rätsel rund um Pflanzen zu lösen. Angefangen mit der Hagebutte, aus der man Tee, einen Brotaufstrich und nicht zuletzt auch Juckpulver gewinnen kann, über die Walnuss bis hin zu verschiedenen Kräutern, die über den Geruch identifiziert werden mussten, galt es hier einiges zu entdecken.
Alles von der Hagebutte...  - Helga WesterhuisNachdem alle Aufgaben erfolgreich gelöst waren, ging es an die Gestaltung von Zauberstäben und Hexenbesen - schließlich gehören diese Utensilien zur Grundausstattung angehender Zauberer. Aus zahlreichen Naturmaterialien, wie magischen Holunderästen, Birkenreisern und Bast entstanden mit Hilfe von Schnitzmesser, Stoff, Draht und Stiften individuelle Eigenkreationen, die die Kinder später stolz ihren Eltern präsentieren konnten.

Die übrige Zeit bis Mitternacht verging mit Hexenspielen und -gesang wie im Fluge.

Die nächsten Termine der Hexennacht stehen übrigens bereits fest: 27. April und 29. Juni 2013.
Anmeldungen hierzu sind in der NABU-Geschäftsstelle unter Tel.: 0281/1647787 möglich.

Winterfütterung

mehr...

Richtiges Füttern hilft und ist ein Naturerlebnis, aber kein Naturschutz. Erst bei Frost und geschlossener Schneedecke ist gegen richtiges Füttern nichts einzuwenden.

mehr... mehr...

Unsere Sponsoren

Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...

Unterstützen auch Sie
uns und unsere Arbeit...

 mehr

 

  

 

 
 Vogel des Jahres 2019

Agrarvogel im Sinkflug - die Feldlerche