NABU Kreisgruppe Wesel
Suchen
 | 
E-Mail senden Aktuelle Seite drucken

 

 

  

 

 

 

 

 


 

 

 

 

NetConMedia Sponsor-Projekt

Fledermaus und Spinnen auf der Spur

Lange Wissenschaftsnacht in Wesel

Am Niederrhein ist was los: Spinnen greifen Menschen aus dem Hinterhalt an und blutsaugende Fledermäuse warten in der Dämmerung auf ahnungslose Opfer...
Dem ist natürlich nicht so - aber leider hegen immer noch viele Menschen Ängste vor Spinnen, und Fledermäusen. Dass diese unbegründet sind, erklären und beweisen die zwei Fachleute während der NABU-Veranstaltung „Lange Wissenschaftsnacht“ in Wesel.

Diese Veranstaltung richtet sich an Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren, die großes Interesse an Biologie und Ökologie haben und mehr wissen wollen. Ziel ist es, die heimische Tierwelt besser kennen und verstehen zu lernen. Unter Leitung von Dr. Martin Kreuels und Dipl. Biologe Paul Schnitzler erfahren die jungen Naturkundler viel Interessantes und Spannendes über Spinnen und Fledermäuse. In der Dunkelheit sind die Tiere besonders aktiv und daher sehr gut zu beobachten. Die Inhalte werden leicht verständlich vermittelt und natürlich bleibt auch der Spaß nicht auf der Strecke.

 

Wer den Dingen auf den Grund gehen und mit Neugierde und Spaß dabei sein möchte, der kommt am Freitag, 7. September, 19 bis 24 Uhr zum NABU ins Naturschutzzentrum Wesel, Freybergweg 9 (Nähe Arbeitsamt). Eine verbindliche Voranmeldung ist erforderlich unter Telefon 0281-164 7787 oder per Mail an Info [at] NABU-Wesel.de.

Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 12 Euro pro Person (für NABU/NAJU-Mitglieder 10 Euro) Ein kleiner Snack und Getränke sind im Preis enthalten.

Winterfütterung

mehr...

Richtiges Füttern hilft und ist ein Naturerlebnis, aber kein Naturschutz. Erst bei Frost und geschlossener Schneedecke ist gegen richtiges Füttern nichts einzuwenden.

mehr... mehr...

Unsere Sponsoren

Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...

Unterstützen auch Sie
uns und unsere Arbeit...

 mehr

 

  

 

 
 Vogel des Jahres 2019

Agrarvogel im Sinkflug - die Feldlerche