NABU Kreisgruppe Wesel
Suchen
 | 
E-Mail senden Aktuelle Seite drucken

 

 

  

 

 

 

 

 


 

 

 

 

NetConMedia Sponsor-Projekt
Home> Presse> Pressemitteilungen 2019>

Igel in Not - NABU Wesel gibt Tipps

Täglich rufen besorgte Bürger wegen verletzter oder kleiner Igel in der Geschäftstelle in Wesel an.

 

Die Aufnahmekapazitäten der Igel-Pflegestellen im Kreis Wesel sind vollkommen erschöpft. Deshalb bietet der NABU auf dieser Seite Sofortmaßnahmen an, womit jedermann Igeln weiter helfen kann.

 

Zudem gibt Igel-Fachfrau Norma Heldens montags bis freitags zwischen 9:00 - 13:00 Uhr wertvolle Tipps und Beratung am Telefon zum Thema Igel (Tel. Nr.: 0281 - 1647787).

 

Falls ein Igel am Wochenende gefunden wird und verletzt oder krank ist, muss dieser so schnell wie möglich zum Tierarzt. Auch geschwächte Tiere sollten in menschliche Obhut genommen werden. Montags kann unsere Igel-Fachfrau dann weitere Tipps geben und wenn es möglich ist, eine Pflegestelle vermitteln.

 

Ein Merkblatt zur Soforthilfe und Pflege (PDF-Datei) ist angehängt, dort finden Sie alle notwendigen Informationen.

 

 
 Foto: B. Neuhaus
 


PDF-Datei Igel gefunden

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Nistkästen-Verkauf

mehr...

Nistkästen für verschiedene Vogelarten können jederzeit aufgehängt werden. Wir bieten die besonders stabilen und atmungsaktiven Vogelhäuser der Firma Schwegler aus Holzbeton an.

mehr... mehr...

Unsere Sponsoren

Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...

Unterstützen auch Sie
uns und unsere Arbeit...

 mehr

 

  

 

 
 Vogel des Jahres 2021

Rotkehlchen - Peter Malzbender

Botschafter für Vielfalt im Garten