NABU Kreisgruppe Wesel
Suchen
 | 
E-Mail senden Aktuelle Seite drucken

 

 

  

 

 

 

 

 


 

 

 

 

NetConMedia Sponsor-Projekt

Fachgruppe Vogelkunde

Die NABU-Kreisgruppe Wesel hat eine eigene Fachgruppe, die sich vorrangig mit der heimischen Vogelwelt beschäftigt. Dabei geht es der Truppe auch um die Kartierung und Optimierung von naturnahen Lebensräumen am Niederrhein. Da die Aufgabenfülle so reichhaltig ist, freuen sich die Vogelkundler über jeden neuen Mitstreiter. Mitmachen kann jeder, der sich für die Gefiederten in unserer Region stark machen will. Vorkenntnisse sind natürlich hilfreich, aber nicht zwingende Voraussetzung.

Vogelkundlern (Ornithologen) eilt manchmal ein Ruf voraus, mit dem sich die aktiven Mitglieder der NABU-Fachgruppe Ornithologie selbst gerne mal auf den Arm nehmen. „Natürlich sind wir Wald- und Wiesenheinis, die meist in unauffälliger Tarnkleidung und mit guter Beobachtungsoptik die Gefiederten aufspüren“, so der NABU-Fachleiter Peter Malzbender. „Und selbstverständlich steht auch bei uns die Faszination und die Freude am hochinteressanten, sehr unterschiedlichen Verhalten der einzelnen Vogelarten an erster Stelle“.

Das alleine reicht den Vogelfreunden aber nicht aus. Vögel solle man eigentlich nie isoliert sehen, sondern immer in Verbindung mit ihren Lebensräumen. Deshalb will sich die Fachgruppe jetzt vorrangig um den Erhalt und Ausbau niederrheinischer Auegebiete und bäuerlicher Hochstamm-Obstwiesenareale kümmern. „Natürlich machen wir mit unserem Engagement nicht an der Kreisgrenze halt. Von Duisburg bis zur niederländischen Grenze unterstützen wir gerne Behörden, Fachinstitute und Gleichgesinnte mit den uns zur Verfügung stehenden Arbeitskapazitäten in diesen Aufgabenfeldern“, sagt Malzbender.

Bei dem kleinen Steinkauz sehen sich die Ornithologen besonders in der Pflicht. Der bevorzugt nämlich diese Lebensräume, auch in ummittelbarer Nähe des Menschen. Zudem ist der lautlose Jäger in vielen Bundesländern vom Aussterben bedroht. In den Kreisen Kleve und Wesel ist noch der dichteste Bestand an Steinkäuzen in ganz Deutschland zu verzeichnen. Aber auch hier ist die Anzahl der Brutpaare rückgängig, wie letzte wissenschaftliche Bestanderfassungen des Naturschutzzentrums Kleve und der Biostation im Kreis Wesel ergeben haben.

Damit der Spaß bei den Vogelkundlern auch nicht zu kurz kommt, unternimmt die Gruppe regelmäßig Vogelexkursionen am Niederrhein und in die  benachbarten Niederlande. Auch Besuche von Vogelparks, Museen, Instituten werden häufig als Familienausflug geplant.

Wer sich unverbindlich bei den Ornithologen informieren oder mal reinschnuppern möchte, kann sich bei Peter Malzbender wochentags zwischen 19:00 und 20:00 Uhr  unter der Telefonnummer 0281 - 4 60 92 28 melden.

Bedrohte Feldvögel Bedrohte Feldvögel
Krähen in Wesel-Büderich Krähen in Wesel-Büderich
Junge Waldkäuze nicht hilflos Junge Waldkäuze nicht hilflos
Uhu verletzt gefunden Uhu verletzt gefunden

Nistkästen-Verkauf

mehr...

Nistkästen für verschiedene Vogelarten können jederzeit aufgehängt werden. Wir bieten die besonders stabilen und atmungsaktiven Vogelhäuser der Firma Schwegler aus Holzbeton an.

mehr... mehr...

Unsere Sponsoren

Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...

Unterstützen auch Sie
uns und unsere Arbeit...

 mehr

 

  

 

 
 Vogel des Jahres 2017

Waldkauz (Stryx Aluco) - Peter Kühn

Lautloser Jäger der Nacht - Der Waldkauz