NABU Kreisgruppe Wesel
Suchen
 | 
E-Mail senden Aktuelle Seite drucken

 

 

  

 

 

 

 

 


 

 

 

 

NetConMedia Sponsor-Projekt

Anlass und Ziel der NABU-Naturarena

Natur zu erleben und damit auch verstehen zu lernen ist der Grundstein des Umweltbewusstseins. Frühzeitiges Interesse am Naturschutz ist bei Kindern und Jugendlichen der Grundstein für späteres umweltbewusstes Denken und Handeln. Kinder von heute sind die Entscheidungsträger von morgen. Denn „nur was man versteht und kennt, kann man schützen!“ Daher möchte die NABU-Kreisgruppe Wesel, insbesondere die Kinder- und Jugendarbeit erweitern, aber auch das Interesse Erwachsener wecken. Im Sinne der Agenda-Verpflichtung von Rio ist diese Entwicklung nachhaltig zu sichern.

Ziel der NABU-Kreisgruppe Wesel ist es, ein besonderes Angebot im Bereich der Umweltbildung aufzubauen: Veranstaltungen, Projekte und Mitmachaktionen in der freien Natur die lehrreich sind und Spaß machen, in denen die Vielfältigkeit der Natur untersucht und erforscht wird.


Bei dem Projekt NABU-Naturarena „Auf dem Mars“ handelt es sich um eine Fläche in Wesel-Bislich (NRW, Unterer Niederrhein), die als Informations-, Demonstrations- und Bildungszentrum genutzt wird. Naturerlebnis und die Erkenntnis des Umgangs in Verantwortung mit der Natur und deren Lebewesen stehen hier im Vordergrund. Das Projekt richtet Aktionen und Veranstaltungen im Umwelterleben aus – vor allem als Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 3-18 Jahren.

Die gesamte zur Nutzung anstehende Flächengröße des Projektgeländes wird zukünftig bis zu 9 ha groß sein. Naturräumlich erstreckt sich das Areal auf den Übergang von der Rheinaue zur Niederterrasse. Aufgrund dieser besonderen Standortvielfalt bietet es verschiedenartige faszinierende Erlebnisräume auf weiter Fläche. Die verschiedenen Teilflächen bieten eigene Entwicklungsmöglichkeiten zu ökologischen Themen: Streuobstwiesen, naturnahe Grünlandnutzung, typischen Heckenstrukturen, Feuchtwiesen, Totholz und vieles mehr.

Innerhalb der NABU-Naturarena entstand ein Gelände von 7.200 qm Größe. An geeigneten Stellen sind Teiche angelegt. Das Areal wurde mit sinnvollen Elementen zum Artenschutz ergänzt wie z.B. Benjeshecken, Trockenmauern, Teiche, Feuchtwiese, Schmetterlingsgarten, Totholz- und Käfergarten, Kräutergarten sowie Beerenobstgarten und Nistmöglichkeiten für Tiere aller Art. So entstehen verschiedene naturnahe Erlebnisräume zum Entdecken, Erleben und Erlernen. Zusätzlich aufgestellte Info-Tafeln erläutern in Bild und Schrift die ökologischen Zusammenhänge des Biotops.

Die verschiedenen Demonstrationsflächen bieten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, Umwelt mit allen Sinnen spürbar wahrzunehmen und ökologische Zusammenhänge in der freien Natur zu erkennen und zu begreifen.

Das Gelände der NABU-Naturarena dient als ökologischer Naturerlebnisraum für Kinder und Jugendliche: Die spielerische Begegnung und der hautnahe Kontakt mit Tieren und Pflanzen sind nachhaltige Erlebnisse, die das Verständnis für die Umwelt fördern. Bildung, kreative Weiterentwicklung, Sozialkompetenz, Teamgeist, Bewegung und Gesundheit sollen bei Kindern und Jugendlichen angesprochen werden.

 

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Nistkästen-Verkauf

mehr...

Nistkästen für verschiedene Vogelarten können jederzeit aufgehängt werden. Wir bieten die besonders stabilen und atmungsaktiven Vogelhäuser der Firma Schwegler aus Holzbeton an.

mehr... mehr...

Unsere Sponsoren

Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...

Unterstützen auch Sie
uns und unsere Arbeit...

 mehr

 

  

 

 
 Vogel des Jahres 2017

Waldkauz (Stryx Aluco) - Peter Kühn

Lautloser Jäger der Nacht - Der Waldkauz