NABU Kreisgruppe Wesel
Suchen
 | 
E-Mail senden Aktuelle Seite drucken

 

 

  

 

 

 

 

 


 

 

 

 

NetConMedia Sponsor-Projekt

Aktionsplan Klima

 

Was kann jeder einzelne gegen den Klimawandel tun?

Es gibt sicher viele Ideen und Vorschläge, was jeder Einzelne gegen den Klimawandel tun kann. Wir wollen nur eine kleine Auswahl von Möglichkeiten nennen. Das wichtigste scheint aber wohl zu sein, den CO2-Ausstoß deutlich zu reduzieren. Im Wesentlichen lassen sich vier Bereiche des CO2-Sparens ausmachen:

 

Erstens: Wohnen

Schaltet man zuhause wie auch auf der Arbeit alle Stand-by-Geräte aus, also Fernseher, Computer, Stereoanlagen usw., lässt sich CO2 einsparen. Eine gute Wärmedämmung von Wänden und Decken, aber auch durch Wärmeschutzverglasungen schaffen bis zu 25 % Heizkostenersparnis - und damit ebenfalls eine CO2-Reduktion. Alte Elektrogeräte sollen ausgetauscht werden, so z.B. normale Glühlampen durch Energiesparlampen austauschen. Der Einsatz von Photovoltaik (zur eigenen umweltfreundlichen Stromproduktion) und Solaranlagen (zur umweltfreundlichen Warmwassergewinnung) sind zwar teuer in der Anfangsphase, aber sie rechnen sich nach unterschiedlich langer Zeit.

 

Zweitens: Mobilität

In Sachen Mobilität sollte man versuchen, möglichst viel das Fahrrad oder die eigenen Füße zu verwenden. Wenn man schon das Auto benutzt, dann ist ein spritsparendes, vorausschauendes Fahren klimaschonend. Dazu gehört auch, z.B. eine regelmäßige Wartung des Motors und der richtige Reifendruck. Geschwindigkeiten über 130 km/h sollten eine Ausnahme sein, denn da steigt der CO2-Ausstoß deutlich an. Aber auch die Bildung von Fahrgemeinschaften kann schon viel Kraftstoff sparen. Und in Sachen Urlaub geht es sicher auch mal ohne Flugzeug.

 

Drittens: Ernährung

Ein wichtiger Schritt ist, lokal und saisonal einkaufen und damit den Transport- und damit Energiebedarf für Lebensmittel zu reduzieren. Außerdem ist der Umstieg auf Bioprodukte klimafreundlich, denn die biologische Landwirtschaft braucht weniger Energie, als die konventionelle Landwirtschaft. Besonders aber die Vegetarier sind Klimaschützer, denn für die Fleischproduktion wird mehr als das Doppelte an Energie benötigt.

 

Viertens: Konsum

Alle zwei Jahre ein neuer PC, immer die neuesten technischen Geräte kaufen, viel Verpackung um alle möglichen Produkte des Alltags, viele z.T. unwichtige Haushaltsgeräte usw. Alles das führt zu einem enormen Rohstoff- und Energieverbrauch. Ein etwas überlegterer Umgang damit, kann schon sehr nützlich sein. Überhaupt: Recycling hilft CO2 sparen. Verzichten Sie auf unnötige Verpackungen.

 

Ganz wichtig ist aber auch, die natürlichen CO2-Speicher, nämlich Bäume, zu vermehren. Daher sollten Sie so viele Bäume wie möglich pflanzen, bzw. sich dafür einsetzen, dass an möglichst vielen Stellen Bäume gepflanzt werden. So gibt es in Deutschland sicher noch zigtausende Kilometer von Straßen, an denen hunderttausende Bäume gepflanzt werden könnten.

 

Machen Sie mit! Fangen Sie an! Denken auch Sie an unsere Zukunft!

So finden Sie auf den NABU-Seiten gute Ideen, von denen jeder sofort einiges umsetzen kann, so z.B. die 77 besten Klimaschutz-Tipps: Klimaschutz beginnt im Haushalt! (unter http://www.nabu.de/m07/m07_06/06740.html).


Die Klima-Allianz, ein Forum Umwelt und Entwicklung hat ebenfalls viele Vorschläge zur Rettung des Klimas erarbeitet: www.die-klima-allianz.de/pdf/positionspapier.pdf.


Unter http://www.klima-akademie.de/ finden Sie zahlreiche Projektideen, sowie ein Forum zum Austausch weiterer Ideen.


Haben Sie weitere gute Ideen? Schreiben Sie uns: info@nabu--wesel.de

 

Der Beitrag basiert auf einem Artikel von Frank Boßerhoff im Naturpiegel 2/2008, Heft 70.

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Winterfütterung

mehr...

Richtiges Füttern hilft und ist ein Naturerlebnis, aber kein Naturschutz. Erst bei Frost und geschlossener Schneedecke ist gegen richtiges Füttern nichts einzuwenden.

mehr... mehr...

Unsere Sponsoren

Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...

Unterstützen auch Sie
uns und unsere Arbeit...

 mehr

 

  

 

 
 Vogel des Jahres 2017

Waldkauz (Stryx Aluco) - Peter Kühn

Lautloser Jäger der Nacht - Der Waldkauz